Probennahme natürlicher Asbestminerale

Asbest im Grundwasser: DAAD-Stipendiatin Chiara Avataneo ist zu Gast in der Arbeitsgruppe

TEM-Untersuchungen an natürlichen Asbestmineralen des Piemonts (Italien)
Probennahme natürlicher Asbestminerale
Foto: Giovanni Pigozzi/University of Torino

Meldung vom:

Im Rahmen Ihres PhD-Projektes untersucht Chiara Avataneo von der Universität Turin natürliche Asbestminerale in Grund- und Oberflächenwässern des Piemonts. Ein DAAD-Stipendium ermöglicht es ihr nun, unsere elektronenmikroskopische Ausstattung zu nutzen, um Morphologie, Struktur und Chemie der Fasern besser zu bestimmen. Ziel der Arbeiten ist es, eine verlässliche Analysevorschrift zu entwickeln, die eine Risikoabschätzung von Mineralfasern aus der Umwelt für die öffentliche Gesundheit erlaubt. Erste Ergebnisse dazu wurden bereits veröffentlicht und sollen nun durch weitere Analytik ergänzt werden.

Avataneo C., Belluso E., Capella S., Cocca D., Lasagna M., Pigozzi G., De Luca D. A., 2021. Groundwater Asbestos pollution from Naturally Occurring Asbestos (NOA): a preliminary study on the Lanzo Valleys and Balangero Plain area, NW Italy.  Italian Journal of Engineering Geology and Environment, 1. DOI: 10.4408/IJEGE.2021-01.S-01